Trainingslager in La Seu d'Urgell Spanien

Nach 13 Stunden Anreise kamen wir in La Seu d'Urgell an und bezogen unser Haus das wir für die Nationalmannschaft angemietet hatten.

Das Haus war fast eine Villa mit eigenem Pool und auch sonst mit einer gehobenen Ausstattung.

Da die Trainingszeiten immer früh morgens bzw. in den Abendstunden lagen mussten wir um 7.00 aufstehen und kamen erst um 21.00 Uhr vom Training zurück. In der Mittagzeit wurde Gekocht und Ausflüge in das Umland gemacht. Andorra war ja nur 8km entfernt.

Marcel Blum hat sehr gut trainiert und viel auf der Wildwasserstrecke gelernt. Er fuhr 60 - 70 Trainingsfahrten in der Woche die wir da waren. Dieses Pensum war mit ihm und dem Nationaltrainer Gregor Simon ausgemacht da wir dort auch die Wettkampfhärte von Marcel verbessern wollten. Die Wettkämpfe am Samstag und Sonntag waren eine gute Gelegenheit die antrainierte Härte zu prüfen. 

Samstag fuhr Marcel im 1. Lauf die 13. beste Zeit und war schnellster Deutscher. im 2ten Lauf indem die besten 5 Fahrer fehlen konnte er als 3 in das Finale fahren. Im Finale war er schnellster Deutscher und belegte den 10. Platz.

Sonntag konnte sich Marcel auch wieder für das Finale Qualifizieren dort belegte er den 11. Platz. Dies ist eine Spitzenleistung in einem hochkarätig besetzen Feld. Es waren die Spitzenfahrer aus Slowenien, Frankreich Tschechien, Australien und Spanien am Start.

Sonntag um 16.00 Uhr fuhren wir müde aber sehr zufrieden nach Hause. Die Heimreise stand unter keinem sehr guten Stern wir hatten sehr viele Staus und kamen erst Montags um 8.30 in Ludwigshafen an.